Offer on request

Registration/Login:

Back to overview

Vulkan Osorno

37 Cumbre Show all photos

Location: Puerto Varas

Period of time: 20h

Price: 314,93€ per adult  

Category: Trekking/Klettern

Booking
P9210266

José Miguel & Matías
» Guide-Details

Bergsteig-, Trekking- & Vulkan-Tour...

Organisational Details

Participants: 1-6 person (Open tour)

Registration:3 days before deadline

Languages:English, Spanish

Booking option:Booking on fixed rate

Description of Tour

Gehüllt in Wolken und heimische Legenden – eines der bekanntesten Symbole Patagoniens. Der Aufstieg zum Gipfel lässt einen magischen Moment erleben und sich im Einklang mit der Natur wiederfinden.

Diese magische Bergwanderung startet abends mit der Fahrt (1,5h) von Puerto Varas zur Berghütte „El Refugio Teski“ am Vulkan Osorno (1200m). Hier angekommen bereiten wir unsere Ausrüstung vor und registrieren uns bei CONAF. Nach dem gemeinsamen Abendessen ruhen wir für den Aufstieg aus. Noch vor Sonnenaufgang des nächsten Tages beginnen wir mit dem Aufstieg zum Gipfel des Osorno, auf ca. 2.656m Seehöhe.
Je nach Vorankommen der Gruppe erreichen wir den Gipfel spätestens zur Mittagsstunde. Dort werden wir für einen Snack und eine Rast verweilen und den Moment genießen. Das Panorama das sich uns dort bietet umfasst die unzähligen Gewässer dieser Region: den See Todos Los Santos, den Fluss Petrohue, sowie die Seen Llanquihue und Rupanco. Auch genießt man eine einmalige Aussicht auf die Vulkane: Puntiagudo, Tronador, Calbuco, Casablanca, Puyehe und bei gutem Wetter sogar auf den Llaima in der Region Araucania (über 300km entfernt).
Der Abstieg vom Gipfel beginnt ungefähr um 13:30 Uhr und endet, je nach Vorankommen, voraussichtlich um 17 Uhr mit der Rückfahrt nach Puerto Varas.

Services

Inclusive

Lokale BergführerInnen (spanisch, englisch) zertifiziert und authorisiert durch CONAF, Transport, Ausrüstung (Seil, Helm, Klettergurt, Gamaschen, Steigeisen, Eispickel, Wanderstöcke, Karabiner, Schlingen, Abseilgerät), Versicherung für die Exkursion
(Seguros Interamericana), Verpflegung (Biosnack), Erste Hilfe- Ausrüstung (WFR), und Bergungsausrüstung für den Fall eines
Unfalls, Satellitentelefon (4USD / Minute), Satelliten GPS Messenger und/oder VHF Funkgeräte; Übernachtung (mit Schlafsack)
inklusive Abendessen und Frühstück in der Berghütte "Teski".

Hinweis: Abholung im Hotel Nähe Puerto Varas ist möglich. Bitte geben Sie bei der Buchung ihr Hotel bekannt.


Exclusive

Für die TeilnehmerInnen mitzubringende Ausrüstung:

Wander-/ Kletterkleidung (im „Schichtsystem“, Handschuhe und
Kopfbedeckung), Wanderstiefel (Leder oder Plastik), Sonnenbrillen, Rucksack (+35lt.), Schlafsack, Flasche oder Wassersack mit 1l
Wasser, Kamera, Sonnenschutz (Gesicht und Lippen). INFO: Es besteht auch die Möglichkeit Ausrüstung zu mieten. Kontaktieren Sie
uns für mehr Information über Ihre entsprechende Ausrüstung.

Requirements

Anforderungen:

Keine Erfahrung im Bergsteigen / Klettern erforderlich, jedoch wird körperliche Fitness für bis zu 8stündig andauernde Belastung vorausgesetzt. Die Beurteilung der Voraussetzungen der TeilnehmerInnen unterliegt der Einschätzung der
BergführerInnen.

 

TeilnehmerInnen- und Altersbeschränkungen:

Für Personen im Alter zwischen 12 und 70 Jahren. Nicht passend für Personen mit Herzproblemen, oder einer Behinderung, die die körperliche Aktivität verhindert, sowie schwangere Frauen und Personen unter 18Jahren ohne schriftliche Erlaubnis eines Erziehungs- oder von diesem bevollmächtigten Aufsichtsberechtigten. Bitte lassen Sie sich in gesundheitlichen Fragen von einem/r Facharzt/ärztin für Sportmedizin beraten, bevor Sie sich für eine Teilnahme entscheiden.

 

TeilnehmerInnenanzahl:

min 1 / max 6 Personen pro Exkursion. Kontaktieren Sie uns für größere Gruppen.

Information about the Guide of the Agency

José Miguel, verheiratet mit Sandra, und so mit einem Bein in Chile und dem anderen in Österreich. Er studierte Visuelles Kommunikationsdesign, und verstand dabei die Welt auf andere Weise als nur die rein vertikale des Kletterns zu sehen.

In den Jahren 2004-2005 nahm er am “Technificacion Program” der “Federación de Andinismus de Chile” teil, absolvierte Kurse an der “Escuela Española de Alta Montana – EEAM” 2008, sowie 2010 den WFR – 80h Erste Hilfe Kurs der Ecomed-Stiftung.

JM realisierte Expeditionen im nördlichen, zentralen und südlichen Chile sowie Argentinien, in den Alpen, den Pyrenäen, den Dolomiten und den Bergen des Kaukasus. Darüber hinaus hat er viele Mehrseillängenrouten in Fels und Eis auf der ganzen Welt geklettert. JM zählt über 50 hochalpin Ersteigungen, darunter:: Aiguille du Midi, Dr. Hernan Cruz, der Kanal Buracchio-Delgado im Cerro Punta Negra, zahlreiche Vulkane in Chile: Puntiagudo, Osorno, Calbuco, Puyehue, Casa Blanca. San Pablo und San Jose in Nord-Chile, Cerro Arenas, Zmutt Grat auf dem Matterhorn, Mont Blanc und ein Versuch auf den Elbrus in Russland.

 

Matías Andrés Vater von Isidora und Mitglied der freiwilligen Feuerwehr der 4. Kompanie des Osorno und SAR ONG.

Matías studierte Tourismus in Inacap, Osorno – Chile. Er absolvierte Kurse der Orientierung, des Bergsteigens und Kletterns in der “Federación de Andinismus” Chile und der “Escuela Española de Alta Montaña”, sowie 2009 den Wilderness First Responder – Erste Hilfe Kurs (CSE / WFR) – durchgeführt von der Ecomed Stiftung . Er arbeitete zwischen 2008 und 2009 in Peulla als Tourismus Führer.

Im Alter von 13 Jahren zu Bergsteigen und Klettern in den Anden des südlichen Chiles. Er realisiert Besteigungen auf dem europäischen Kontinent und in den Anden, einschließlich des Zmutt Grats auf dem Matterhorn, Mont Blanc, der Versuch der “Swiss-Route” in Grand Capucin, die Südwand der Marmolada, erschließen der “Via Chilena” am Mount Tronador. Darüber hinaus erklomm er er den Vulkan San Jose, die Vulkane Casa Blanca, Puyehue, Calbuco, Osorno, Mocho – Choshuenco, Puntiagudo und machte die erste absolute Ersteigung des “Cerro Isi” in der Cordon “Los Cenizos” im Süden Chiles (2007). Im Gebiet der Valle de Ishinca und Valle de los nevados Alpamayo y Quitaraju erklomm er den Gipfel des Tocallarju (6032m).

Photos der Tour

21 Rimaya Final Sombra sobre las nubes 56 Descenso